Deutsch Schweiz Frankreich

#AusbildungKlarmachen!

Die "Woche der Ausbildung" vom 11. bis 15. März 2019 wird von Bundesagentur für Arbeit veranstaltet. In den Agenturbezirken finden gemeinsam mit Partnern viele Aktionen statt, um Arbeitgebern, Jugendlichen und jungen  Erwachsenen die Bedeutung beruflicher Ausbildung zu verdeutlichen. Die Berufsberatung informiert gerne über das breite Spektrum der Berufsbilder und kennt die Chancen auf dem Arbeitsmarkt vor Ort. 

 

Eine abgeschlossene Berufsausbildung ist nach wie vor eine ausgezeichnete Eintrittskarte ins Berufsleben. Gut ausgebildete Fachkräfte werden dringend gesucht - insbesondere in MINT-Berufen. Daher wird 2019 besonders auf Ausbildungen im mathematisch-naturwissenschaftlich-technischen Bereich hingewiesen und versucht, nicht nur junge Männer, sondern auch junge Frauen von den Möglichkeiten zu überzeugen, die Berufe in diesem Bereich und in der Informatik bieten.

Was bringt der "Aachener Vertrag"?

Bundeskanzlerin Angela Merkel und der französische Staatspräsident Emmanuel Macron haben am 22. Januar 2019 den "Aachener Vertrag" unterzeichnet, der die Zusammenarbeit der beiden Länder weiterentwickeln und stärken soll. 

Einige der konkreten Vorhaben, die möglichst schnell umgesetzt werden sollen, sind für die Menschen am Oberrhein interessant, darunter:

  • der Ausbau von Mobilitätsprogrammen, insbesondere für Jugendliche mit besonderem Förderbedarf, für Praktikanten und Auszubildende ...
  • die Verbesserung der Verkehrsinfrastruktur im Oberrheingebiet u.a. durch die Verbesserung grenzüberschreitender Bahnverbindungen (z.B. zwischen Colmar und Freiburg)

In Art. 10 des Vertrages wird außerdem die Absicht formuliert, das Erlernen der Sprache des Partners und die gegenseitige Anerkennung von Schulabschlüssen zu fördern.

Die berufliche Mobilität am Oberrhein während der Ausbildung würde dadurch sicher erleichtert.

Kampagne "Ja zur Ausbildung"

Das Ministerium für Wirtschaft, Arbeit und Wohnungsbau Baden-Württemberg will mit einer neuen Kampagne Eltern über die Vorzüge einer Ausbildung informieren. Für die meisten Jugendlichen sind die Eltern wichtige Gesprächspartner, wenn es um die Planung ihrer beruflichen Zukunft geht. Dazu brauchen auch die Eltern aktuelle Informationen und einen Überblick über die Entwicklungen in verschiedenen Branchen. Angesichts einer hohen Zahl an Studienabbrechern in den letzten Jahren möchte das Ministerium aber auf darauf hinweisen, dass ein Studium nicht für jeden Jugendlichen die beste Lösung ist und es heute Karrierechancen auch in Ausbildungsberufen gibt. 

www.ja-zur-ausbildung.de

Keine Artikel in dieser Ansicht.

Ausbildungs- und Hochschulmesse Landau

am 15. und 16. März 2019 in der Jugendstilfesthalle
weiterlesen...weitere Infos

Berufsinformationsmesse Offenburg

am 10. und 11. Mai 2019 auf dem Messegelände
weiterlesen...weitere Infos

Job-Start-Börse Freiburg

am 5. und 6. Juni 2019 auf dem Messegelände Freiburg
weiterlesen...weitere Infos