Deutsch Schweiz Frankreich
Mobile Navigation

Sie sind hier:  Deutschland  »  Berufliche Mobilität  »  Mobilität überregional »  Individuelle Praktika

Individuelle Auslandspraktika

Auszubildende, die eigene Vorstellungen von ihrem Auslandspraktikum haben, können ihren Aufenthalt auch selber bzw. mit Hilfe ihres Ausbildungsbetriebes organisieren. So können sie gezielt Betriebe ansprechen, die sie besonders interessieren, z.B. weil sie mit bestimmten Verfahren arbeiten. Sie können ihre freie Zeit im Gastland selbst gestalten, den Praktikumsort auf eigene Faust oder mit neuen, einheimischen Freunden erkunden. Dauer und Zeitpunkt des Praktikums sind Verhandlungssache.

Bei einem individuellen Praktikum muss sich der Auszubildende u.a. um Folgendes kümmern:

  • einen Gastbetrieb finden
  • Einverständnis des Ausbildungsbetriebs und der Berufsschule einholen
  • Praktikumsvertrag schließen
  • Versicherungsfragen, Aufenthaltsstatus u.a. klären
  • eine Unterkunft finden
  • An- und Abreise organisieren
  • ggf. Sprachkurs/ Vorbereitungsseminar absolvieren

Auch für individuelle Auslandspraktika gibt es Unterstützung durch Beratung und finanzielle Förderung. 

Beispiel:

Stipendium für ein ausbildungsbegleitendes Praktikum

Das Deutsch-Französische Jugendwerk (DFJW) fördert ausbildungs­­be­glei­tende Praktika in Frankreich. Auszubildenden soll ermöglicht werden,­ berufsorientierte Erfahrungen in französischen Betrieben zu sammeln. Praktika in deutschen Einrichtungen in Frankreich sind dagegen nicht förderfähig, denn es wird großer Wert auf den interkulturellen Austausch gelegt.

Die Berufsschule stellt den Antrag. Er umfasst den Förderantrag, einen Lebenslauf und den Praktikumsvertrag bzw. eine vorläufige Bescheinigung. Die Mindestdauer liegt bei vier Wochen, in bestimmten Fällen bei drei Wochen. Der Förderbetrag bei diesem Programm liegt zwischen 300 und 900 EUR zzgl. Fahrtkostenzuschuss.

Praktikumsplatzsuche

Die Informations- und Beratungsstelle für Auslandsaufenthalte in der beruflichen Bildung (IBS) betreibt eine Datenbank, in der nach Förderprogrammen und Angeboten für Auslandspraktika gesucht werden kann.

Über diese Datenbank werden auch freie Plätze in geförderten Gruppenprogrammen angeboten. Auszubildende, die im Ausbildungsbetrieb oder in der eigenen Region keine passenden Programme finden, können sich um eine Teilnahme bewerben.

Termine

ist aufgrund der Corona-Krise abgesagt. Die nächste AHM findet am 12./13. März 2021 statt.

Weiterlesen

ist aufgrund der Corona-Krise abgesagt. Die nächste BIM findet am 7./8. Mai 2021 statt.

Weiterlesen