Deutsch Schweiz Frankreich
Mobile Navigation

Sie sind hier:  Deutschland  »  Berufliche Mobilität  »  Mobilität überregional »  Ausbildung weltweit

AusbildungWeltweit

Es muss nicht immer Europa sein! Auch in den USA, Australien, China und Südafrika können Auszubildende ein Praktikum absolvieren und dabei viel internationale Erfahrungen sammeln. Gerade global agierende, große Unternehmen wünschen sich Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, die offen für andere Kulturen sind und die Herausforderung in der Ferne suchen.

Praktika in außereuropäischen Ländern sowie in Großbritanien und der Schweiz werden vom Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) über das Programm "Ausbildung weltweit" gefördert. Ausbildungsbetriebe, Kammern und nicht-schulische Einrichtungen der Berufsausbildung (wie z.B. überbetriebliche Ausbildungszentren) können Zuschüsse für ihre Auszubildenden - und auch für ihre Ausbilder - beantragen. Seit 2020 können auch Personen in schulischer Berufsausbildung gefördert werden. Voraussetzung, um einen Antrag stellen zu können, ist, dass es bereits einen Partnerbetrieb im Ausland gibt, der die jungen Leute in der Erstausbildung für 3 Wochen bis 3 Monate aufnimmt und mit der Arbeitsweise im Gastland vertraut macht.

Weitere Informationen finden sich hier.

USA und China 2019 bei AusbildungWeltweit an der Spitze

Die USA und China gehörten 2019, dem letzten Jahr vor der Pandemie, zu den Ländern mit der größten Nachfrage. Erstmals wurden da auch 23 Aufenthalte in Russland bewilligt. Damit stand das Land hinter der Schweiz an vierter Stelle.

Die 30 vertretenen Länder verteilen sich über alle Kontinente. So wird AusbildungWeltweit seinem Namen gerecht und fördert weltweit.

Termine

Jobstart Börse Freiburg

| Termine

wurde auf den 1./2. Juni 2022 verlegt!

Weiterlesen

Jugendbildungsmesse 2022

| Termine

Die JuBi - Jugendbildungsmesse findet trotz Pandemie an einigen Standorten statt und bietet Informationen zu Themen wie Auslandsjahr,…

Weiterlesen