Deutsch Schweiz Frankreich

Institutionen sorgen für Kooperation

Kooperation über Grenzen hinweg ist (noch) kein Selbstläufer. So gibt es Institutionen auf verschiedenen Ebenen und zu bestimmten Aufgaben, die Vereinbarungen treffen, Projekte ins Leben rufen, Bürger, Unternehmen, Vereine u.a. beraten und unterstützen und so dazu beitragen, dass Grenzen keine Hindernisse mehr sind.

Folgende Institutionen sind für die Zusammenarbeit am Oberrhein wichtig:

EURES-T Oberrhein

EURES-T Oberrhein ist ein deutsch-französisch-schweizerisches Kooperationsnetzwerk, das Mobilitätshindernisse abbauen und den Zugang zum grenzüberschreitenden Arbeitsmarkt am Oberrhein verbessern will. EURES-T sieht sich als Kompetenz-zentrum für alle Fragen zum grenzüberschreitenden Arbeitsmarkt und steht Arbeitsuchenden, Grenz-gängern und Arbeitgebern mit Rat und Tat zur Seite.

Trinationale Metropolregion Oberrhein

Die Trinationale Metropolregion Oberrhein (TMO) umfasst das französische Elsass, fünf Kantone der Nordwestschweiz sowie Teile der deutschen Bundesländer Rheinland-Pfalz und Baden-Württemberg. Ihre Gründer sehen die Oberrheinregion, ungeachtet der Zugehörigkeit ihrer Teile zu mehreren Staaten, als einen Lebens- und Wirtschaftraum, dessen Entwicklung von allen Beteiligten gemeinsam nachhaltig vorangebracht werden soll. Als Organisation hat die TMO die "Säulen" Politik, Wirtschaft, Wissenschaft und Zivilgesellschaft. Die Säule Wirtschaft beschäftigt sich mit Themen wie Ausbildung und Arbeitsmarkt, Innovation, Raumordnung, Verkehr, Umweltschutz, erneuerbare Energien, nachhaltige Landwirtschaft und Tourismus.

Deutsch-französisch-schweizerische Oberrheinkonferenz

Die Oberrheinkonferenz (ORK) ist der institutionelle Rahmen der grenzüberschreitenden Zusammenarbeit im trinationalen Grenzgebiet des Oberrheins. Ihre Aufgabe ist es, Lösungen für grenzüberschreitende Fragestellungen zu finden und dadurch die Zusam-menarbeit im Oberrheingebiet zu stärken. Zwölf Arbeitsgruppen und insg. rund 600 Experten aus den Partnerverwaltungen der Region arbeiten an der Verwirklichung der Ziele. Der Expertenausschuss Berufsbildung ist gekoppelt an die AG Wirtschafts-politik der ORK, Schwerpunkt seiner Arbeit ist das Mobilitätsprojekt Euregio-Zertifikat.

Oberrheinrat

Der Oberrheinrat (ORR) ist eine Versammlung der politisch Gewählten der Oberrheinregion. Sie hat 71 Mitglieder, darunter Abgeordnete der Parlamente, Landräte, Bürgermeister und andere Gewählte aus den vier Teilregionen Elsass, Baden, Südpfalz und Nordwestschweiz.

Die Aufgabe des Oberrheinrates ist gemeinseitige Information und politische Absprache zu wichtigen die Region betreffenden Fragen. Er initiiert und unterstützt die Entwicklung grenzüberschreitender Projekte auf Regional- und Kommunalebene und er setzt sich auf nationaler und EU-Ebene für die Stärkung der Region ein.

Eurodistrikte

Eurodistrikte sind Kooperationsräume zweier oder mehrerer Staaten in Europa. Im Oberrheingebiet gibt es mehrere solcher grenzüber-schreitenden Kooperationen:

- Eurodistrikt Regio Pamina
  (Südpfalz, Mittlerer Oberrhein und Nordelsass)

- Eurodistrikt Straßburg-Ortenau

- Eurodistrikt Region Freiburg/Centre et Sud Alsace

- Trinationaler Eurodistrikt Basel

Informationen zu den Eurodistrikten am Oberrhein und ihren Projekten finden sich auf der Website der TMO.

Ausbildungsmesse Rastatt

am 12. Juli 2019 von 8 bis 16 Uhr in der Badnerhalle Rastatt
weiterlesen...weitere Infos